Winterwanderung

Wanderspaß im Winter

Oktober 18, 2015

Die Sonne scheint und der Himmel ist strahlend blau. Die Welt liegt unter einer weißen Decke. Für alle, die es nicht auf die Piste zieht, gibt es auch andere Möglichkeiten, diese Idylle zu genießen. Am besten packt ihr die Winterwanderschuhe aus und ab in die Natur! Optimal startet man den Ausflug bereits früh am Morgen, um auch genug Zeit für die Wanderung zu haben. Fast alle Winterurlaubsorte bieten mehrere Kilometer präparierte Wege, sodass man sich nur einen Rucksack umschnallen muss und schon kann’s losgehen. Aber nicht vergessen: Warm anziehen!

Auch wenn der Aufstieg zur Spitze meist doch recht anstrengend ausfällt, locken die Gipfel mit einer grandiosen Aussicht. Aber auch die Einkehr in einer der zahlreichen Berghütten ist ein Highlight. Ob nun bei einer zünftigen Brotzeit oder bei einem prickelnden Glühwein: Das ist echte Hüttengaudi. Aufgewärmt und gestärkt kann man dann auch wieder den Abstieg angehen.

Wer sich eher abseits der vorgegeben Wege bewegen möchte, der kann sich auch Schneeschuhe überziehen und damit in die Natur stapfen. Die Schneeschuhe verteilen das Gewicht eures Körpers auf eine größere Fläche, so sinkt ihr auch im Tiefschnee nicht ein. Und das Beste daran ist: Man braucht gar keine Vorkenntnisse. Getreu dem Motto „Anschnallen und los geht’s.“ Außerdem müsst ihr euch gar keine Schneeschuhe kaufen. Viele Skischulen und Sportgeschäfte verleihen sie. Also nichts wie los zum nächsten Berg und losgewandert. Und wer etwas mehr über die Gegend erfahren möchte, der sollte sich eine geführte Tour gönnen und kann sich über die ein oder andere spannende Anekdote aus der Region freuen.

Go top
Show Buttons
Hide Buttons